Mineralogischer Fachhandel und Versand


Dipl.-Mineraloge Steffen Michalski
Naunhoferstr. 49, 04299 Leipzig
tel.:0341 - 2358550
e-mail:info@sm-mineral.de
 

Sehr geehrte Sammler,


Die aktuellen Angebotslisten für Winter 2016/2017 sind nun fertig gestellt. Das update beinhaltet wie immer eine große Anzahl an Neueingängen.


Vom Lengenbachspezialisten P.Roth aus der Schweiz konnte ich eine Vielzahl von seltenen und einzeln anlysierten Sulfosalzen der Grube Lengenbach, Wallis, Schweiz erwerben. Aus einer ab 1920 zusammengetragenen Systematiksammlung (RAU) gibt es interessanten Kleinstufen mit teils schönen Originaletiketten. Aus einem Luxemburger Bestand gelangten zahlreiche Proben aus dem Kongo zu mir z.B. schöne Vandenbrandeite, Sklodowskit, Soddyit, Billietit, Cornetit, Malachit... Gerade im Bereich der Typlokalitäten gibt es dieses Mal viel zu entdecken. Aus einem länger zurück liegenden Fund aus Bolivien konnte ich einen Posten sehr gute Franckeit xx erweben. Daneben wie immer viele Einzelstücke aus allen Bereichen.


Wie immer wurde versucht die Stücken bestmöglich zu beschreiben, im Zweifelsfall fertige ich für größere Stücke auch gern Bilder an. Bestellungen erfolgen am besten bitte per email.


Im Bereich der antiquarischen Fachliteratur gibt es ein günstiges Angebot für 30 Jahrgänge der Fachzeitschrift LAPIS in Sammlungsschubern für nur 360 euro!


Noch ein Hinweis in eigener Sache, aufgrund der großen Menge an Material, das ständige Aufarbeiten von neuen Stücken und nebem dem Versand parallel stattfindenden Messen ist es unmöglich die Angebotslisten tagesaktuell zu halten, haben Sie daher bitte Verständnis, sollte das ein oder andere Stück einmal vergriffen sein.


Im nachfolgenden einige allgemeine Hinweise. Bei den angebotenen Stücken handelt es sich um seltene und/oder historische mineralogische Sammlungsstücke. Alle Micromounts (MM) und Kleinstufen (KS) sind sauber gedost und beschriftet, viele der gerade selteneren Arten wurden mittels REM-EDX und / oder Röntgendiffraktometrie eingehend wissenschaftlich untersucht (TU Dresden, TU Freiberg, verschiedene russische, französische, tschechische, schweizer, spanische Institute und Einzelpersonen). Sie erhalten das Material unverbindlich zur zehntägigen Ansicht und Auswahl, Rücksendungen erfolgen bitte angemessener Form, d.h. genauso stabil verpackt wie die Originalsendung an Sie. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die Minerale mein persönliches Eigentum. Aus dem Ausland akzeptiere ich nur spesenfreie Überweisung auf mein Konto, andere Zahlungsmethoden nur nach vorheriger Absprache! Eventuelle Transportschäden sind sofort bei Post (bzw. HERMES) und bei mir anzuzeigen! In Abhängigkeit von Wert, Größe und Gewicht der Sendungen gelten folgende Versandkosten:



Deutschland

Europa

Weltweit (via airmail)

Maxibrief 3,00 Euro

Maxibrief-Einschreiben 5,00 Euro

Päckchen 4,50 Euro

Paket bis 10 kg 5,00 - 8,00 Euro

Paket bis 10 kg - 31 kg 15,00 Euro

bis 500 g 3,50 Euro

501 - 1000 g 7,00 Euro

1001 - 5000 g 17,00 Euro

Einschreiben (wertabhängig) + 2,00 Euro

5001 - 10.000 g 22,00 Euro

bis 500 g 3,50 Euro

501 - 1000 g 7,00 Euro

1001 - 2000 g 17,00 Euro

Einschreiben (wertabhängig) + 2,00 Euro


Für größere Sendungen ins Ausland fragen Sie bitte vorher die Versandkosten nach, ich versuche immer die sicherste und dabei kostengünstigste Variante für Sie zu finden!

^ nach oben